Sa Coma

“La negror d’un nigul volander, esvorellat de lluentors, tapava la lluna. El quantrabandista començà a trescar la costa...”

Orte Info

Urheber Salvador Galmés
Arbeit Negrures, 1908
Route

Orte Beschreibung

„Der Schmuggler kam am Strand an. Die Wellen schlugen hart gegen die Felsen und wuschen sie mit ihrem salzigen Speichel. Das Wetter hatte sich nicht verändert. Knapp über dem Horizont verdeckte eine schwarze Wolke den Mond und an ihrem unteren Rand traten Strahlenbündel hervor wie bei einer leuchtenden Zwergpalme. Das Zwielicht ähnelte der Abenddämmerung. In der Ferne spiegelte das Meer die Strahlen des Mondes wie das Glitzern eines Anschovis-Schwarms.
Nachdem der Schmuggler sich fruchtlos bemüht hatte, ein Schiff auszumachen, begann er die Küste abzulaufen. Zuerst in Richtung Llebeig, dann in Richtung Osten. Er ging schnell, unruhig, wie besessen. Er fand keine Spur und so setzte er sich auf einen flachen Stein, warf den Hut auf den Boden, zog eine Schachtel Zigarillos heraus und zündete sich einen an.“

Ús de cookies

Aquest lloc web utilitza cookies perquè vostè tingui la millor experiència d'usuari. Si continua navegant està donant el seu consentiment per a l'acceptació de les esmentades cookies i l'acceptació de la nostra política de cookies, punxi l'enllaç per a major informació. ACEPTAR

Aviso de cookies