Camí vell a Lluc

“Conta’m, vella olivera, mentre sec alenant sobre la roca, noves del temps enrera que escrites veig en ta surenca soca...”

Orte Info

Urheber Josep Lluís Ponç i Gallarza
Arbeit Poesies catalanes, 1892
Route

Orte Beschreibung

„Erzähle mir, alter Ölbaum,
solang ich Atem schöpfe hier am Felsen,
Neues aus alten Zeiten,
geschrieben in die Runzeln deines Stammes.
Ich komme mich zu stützen
auf deine nackten Wurzeln, herzensweh,
damit du mir zurückgibst
von all meinem Verlust einzig die Hoffnung.
Dein filigranes Laub,
das unter blauem Himmel in der Brise tänzelt,
ein Bild des Friedens,
der Neid von allen Freuden in den Städten.
Die grünlich weißen Zweige
umhüllen dich wie feines Engelshaar
und deinem brüchigen Ast
fehlt der vom Wind herabgeholte Stern.
Als du noch jung und biegsam
am Rand der hochgelegenen Weide wuchsest,
streifte dein Grün die Sichel
des muslimischen Bauern, Sohn Mohameds.
Der Araber und seine Leute
kamen heraus im Mai zu deiner Blüte
und seine Söhne hoben
im Herbst deine Oliven auf vom Feld …”

Ús de cookies

Aquest lloc web utilitza cookies perquè vostè tingui la millor experiència d'usuari. Si continua navegant està donant el seu consentiment per a l'acceptació de les esmentades cookies i l'acceptació de la nostra política de cookies, punxi l'enllaç per a major informació. ACEPTAR

Aviso de cookies